Myopie

23.11.2015 15:15

Die Kurzsichtigkeit oder Myopie ist eine Form von Fehlsichtigkeit (Ametropie) und zumeist Folge eines zu langen Augapfels (am häufigsten) oder einer zu starken Brechkraft des Augensystems. Dies bewirkt, dass aufgrund des optischen Abbildungsfehlers weit entfernte Objekte schlechter gesehen werden als nahe gelegene. Die Stärke der Kurzsichtigkeit (Myopie) wird durch eine Refraktionsbestimmung ermittelt und in Dioptrien (z.B. sph -3,25 dpt) angegeben. Damit das Bild auf der Netzhaut (Retina) und nicht davor abgebildet wird, ist eine Korrektur des Brechungsfehlers mittels Brille oder Kontaktlinse notwendig. Heutzutage kann man dies auch lasern.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.