Richtig aufbewahren und pflegen

15.07.2013 14:15

Kontaktlinsen können uns bequem den richtigen Durchblick verschaffen. Um die Gesundheit der Augen zu gewährleisten, ist neben einer Anpassung jedoch die richtige Pflege notwendig. Gesundheitsprobleme bei Kontaktlinsenträgern sind meist auf Reinigungsfehler zurückzuführen. Natürlich darf auch die tägliche Tragedauer nicht überschritten werden. Wie bewahrt man seine Linsen aber richtig auf? Und wie pflegt man sie? Darauf soll dieser Beitrag eingehen.

Tageslinsen benötigen eigentlich keine Pflege. Man muss nur daran denken, dass man sie, wenn man sie einmal abgesetzt hat, wegwerfen muss und nicht wieder einsetzten darf. Alle anderen Linsen müssen sorgfältig gepflegt werden. Pflegedetails erhält man von seinem Optiker oder Augenarzt. Da es verschiedene Reinigungssysteme gibt, kann der Fachmann am besten entscheiden, welches System zu welchem Träger passt. Das Folgende soll aber als Überblick oder Wiederholung dienen.

Kontaktlinsenbehälter bekommt man meist beim Kauf von Pflegemitteln mit dazu. Diese können flach oder hoch sein, je nach Pflegesystem. Behälter haben kein Verfallsdatum, man sollte aber bedenken, dass sich auch hier Bakterien, Keime oder andere Partikel absetzen können. Daher wird empfohlen bei jeder neuen Flasche Reinigungsmittel auch einen neuen Behälter zu verwenden.

Nun zur Reinigung an sich. Warum müssen Kontaktlinsen überhaupt gereinigt werden? Die Welt um uns herum ist nicht steril, so sauber wir auch selbst sind. Überall ist Staub, es finden sich schädliche Mikroorganismen oder auch Nikotin – ob ich nun rauche oder nicht. Beim Schminken können Partikel von Spray oder Make-up in die Kontaktlinse geraten. Außerdem befinden sich im Tränenfilm Fette und Eiweiße, welche sich auch auf der Kontaktlinse ablagern können. Wenn man gesunde Augen und einen guten Durchblick haben möchte, muss man daher seine Kontaktlinsen sorgfältig reinigen.

Das erste Gebot ist Hände waschen! Jedes Mal, wenn ich meine Kontaktlinsen anfasse, muss ich mir vorher meine Hände gründlich mit Seife waschen. Hände eignen sich nämlich hervorragend als Sammelpunkt für unterschiedlichste Bakterien oder Viren.

Reinigen kann man Kontaktlinsen mithilfe von verschiedenen Systemen. Die beiden größten sind zum einen das „All-in-one“-System und zum anderen das „Peroxid“-System. Der Anpasser wird entscheiden, welches System am besten zu euren Gewohnheiten passt.

Wie der Name schon sagt ist das „All-in-one“ alles in einem, man braucht also nur eine Lösung, die desinfiziert, reinigt und für Feuchtigkeit sorgt. Bei den „All in-one“-Systemen ist es meist notwendig, dass man die Kontaktlinsen mit der Lösung abreibt und auch abspült. Das kann schon eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Wichtig ist, dass ihr niemals Leitungswasser verwendet! Nicht zum Abspülen der Kontaktlinse und auch nicht zum Ausspülen des Behälters! Warum nicht? Im Leitungswasser tümmeln sich Nasskeime und außerdem könnte sich Kalk an den Kontaktlinsen ablagern.

Auch die Peroxidsysteme reinigen und desinfizieren, aber hier muss man die Kontaktlinse nicht vorher abreiben. Peroxidsysteme beinhalten keine Konservierungsstoffe und sind daher für Allergiker gut geeignet. Bei Peroxidystemen läuft ein chemischer Prozess ab, wobei das Peroxid in eine sanfte Kochsalzlösung umgewandelt wird. Damit der Prozess ordentlich beendet werden kann, muss die Kontaktlinse eine gewisse Zeit im Behälter bleiben. Die vorgegebene Zeit muss unbedingt eingehalten werden, damit die Kontaktlinsen gründlich gereinigt werden und es auch nicht zu brennenden Gefühlen in den Augen kommt.

Neben diesen beiden Systemen gibt es auch noch Kochsalzlösungen zum Abspülen zwischendurch oder für eine Vorreinigung, sowie Mittel zur Nachbenetzung. Wichtig ist es, darauf zu achten, die Pflege- und Reinigungsschritte ordentlich durchzuführen und auch auf die Haltbarkeit der Reinigungsmittel zu achten.

Was sagt eigentlich das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Kontaktlinsen aus? Wenn eine Monatslinse z.B. bis 08.2017 haltbar ist, könnt ihr den Blister am 31.08.2017 öffnen und die Linse einen Monat lang tragen. Öffnet ihr den Blister erst im September, gibt euch der Hersteller keine Garantie mehr, dass die Kontaktlinse noch gut ist. Bis zum letzten Tag des Monats, der auf der Packung aufgedruckt ist, könnt ihr die Kontaktlinsenblister also unbekümmert öffnen und entsprechend der vorgesehenen Tragezeit tragen.


Passende Artikel

  • Linsenbehälter

    Behälter zur sicheren Aufbewahrung und Pflege deiner Kontaktlinsen über Nacht. Verwendbar mit harten und weichen Kontaktlinsen in Kombination mit einer geeigneten Kombilösung.

    ab 1,45 €*

  • Orange Saline

    Gepufferte Kochsalzlösung mit dem pH-Wert des natürlichen Tränenfilms. Sie ist geeignet zum Abspülen aller Kontaktlinsen, zur kurzfristigen Aufbewahrung und thermischen Desinfektion weicher Kontaktlinsen sowie zum Auflösen von Enzymtabletten. Nach dem Öffnen 3 Monate haltbar.  Inhaltsstoffe: Natriumchlorid und Ethylendiamintetraessigsäure Inhalt: 360 ml Mehr Infos zu unserer Eigenmarke Orange hier . Hinweis:...

    3,95 €*

    Inhalt: 0.36 Liter (10,97 € * / 1 Liter)

  • Orange Care

    Multifunktions-Lösung für alle weichen Kontaktlinsen. Exklusiv nur bei Bestkon! unsere Hausmarke zum Reinigen, Abspülen, Desinfizieren und Aufbewahren mit Proteinentferner nach dem Öffnen 3 Monate haltbar Die praktische und super preisgünstige Kombilösung mit integriertem Proteinentferner ist ideal geeignet zur Pflege deiner weichen Kontaktlinsen und insbesondere Silikonhydrogel-Kontaktlinsen. Hinweis: Bitte beachte, dass...

    ab 2,95 €*

    Inhalt: 0.36 Liter (8,19 € * / 1 Liter)

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.