Hornhautverkrümmung und Kontaktlinsen

19.08.2016 12:30

Bei der Hornhautverkrümmung handelt es sich um einen Brechungsfehler des Auges, der medizinisch als Astigmatismus und umgangssprachlich auch als Stabsichtigkeit bezeichnet wird. Aufgrund einer Achsverschiebung können die Betroffenen nicht scharf sehen, so dass diese Art der Fehlsichtigkeit mit Hilfe einer Brille oder torischen Kontaktlinsen behandelt wird. Die Korrektur der Hornhautverkrümmung kann sich besonders dann als schwierig erweisen, wenn der Brechungsfehler sehr stark ist und eine zusätzliche Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit der Augen vorliegt. Eine Kombination beider Fehlsichtigkeiten kommt sehr häufig vor, wobei die Ausprägung sehr unterschiedlich sein kann. Der Astigmatismus wird meist mit einer Brille oder Kontaktlinsen ausgeglichen und korrigiert. Kontaktlinsen zur Korrektur der Hornhautverkrümmung werden im Fachhandel als torische Kontaktlinsen geführt. Bei den torischen Linsen handelt es sich um Kontaktlinsen, die gleichzeitig sowohl den Astigmatismus korrigieren, als auch die Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit.

Behandlung der Hornhautverkrümmung

In welcher Form die Stabsichtigkeit behandelt wird, hängt vom Schweregrad der Fehlsichtigkeit ab. Eine geringfügige Hornhautverkrümmung kann meist problemlos mit einer Brille korrigiert werden. Bei hochgradigen Hornhautverkrümmungen kann sich die Brillenkorrektur äußerst schwierig gestalten, da die Brillengläser exakt positioniert werden müssen und sich der Betroffene über einen längeren Zeitraum an die Brille gewöhnen muss. Während bei der Kurzsichtigkeit (Myopie) und Weitsichtigkeit (Hyperopie) lediglich ein Brechwert gemessen wird, der entweder im Plus- oder Minusbereich liegt, ist dies bei der Stabsichtigkeit etwas komplizierter. Beim Ausmessen des Astigmatismus muss ebenfalls der Wert des Zylinders und der Achse berücksichtigt werden. Grundsätzlich ist festzustellen, dass das Ausmessen und die Behandlung der Hornhautverkrümmung etwas schwierig ist. Eine exakte Position der Korrektur ist absolut nötig, was die Behandlung erschwert. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Hornhautverkrümmung mit Hilfe einer Brille oder torischen Kontaktlinsen korrigiert wird. Eine bessere Sehleistung ist jedoch meist mit torischen Kontaktlinsen zu erreichen, was besonders bei hochgradigen Brechungsfehlern zu erwähnen ist.

Brille oder torische Kontaktlinsen zur Behandlung der Hornhautverkrümmung?

Eine leichte Hornhautverkrümmung kann problemlos durch eine Brille korrigiert werden. Ein hoher Dioptrienwert führt jedoch häufig zu Problemen, die sich in Form von verschwommenen Sehen äußern. Im Falle einer starken Hornhautverkrümmung ist es ratsam, über die Anpassung von torischen Kontaktlinsen nachzudenken, da die Linsen meist eine qualitativ bessere Korrektur bieten. Torische Kontaktlinsen verfügen weiterhin über den Vorteil, dass das ungleiche Sehen beider Augen aufgrund eines großen Unterschiedes der Fehlsichtigkeit, besser korrigiert werden kann und ein klares und ausgeglichenes Bild erzeugt werden kann. Weiche torische Kontaktlinsen sind im Fachhandel in allen erdenklichen Stärken erhältlich. Sie sind dann zu empfehlen, wenn eine Korrektur mit anderen Linsen nicht möglich ist. Eine leichte Hornhautverkrümmung kann in der Regel meist durch normale harte Kontaktlinsen korrigiert werden.

Optimale Kontaktlinsenanpassung nötig

Dass Kontaktlinsen von einem Augenoptiker oder Augenarzt angepasst werden müssen, dürfte langsam klar sein. Nur so kann ein optimaler Tragekomfort gewährleistet werden. Bei der Anpassung torischer Linsen sollte man sich darauf gefasst machen, dass die Gewöhnungsphase etwas länger dauert als es normaler Weise der Fall ist, da die torischen Linsen exakt in der gemessenen Achsenlage positioniert werden müssen. Wer sich jedoch an die torischen Kontaktlinsen gewöhnt hat, ist meist begeistert von der erstaunlich guten Korrektur.


Passende Artikel

  • AIR OPTIX® for Astigmatism

    Torische Monatskontaktlinse von Alcon® Diese Linse ist aus Silikon-Hydrogel-Material gefertigt und lässt bis zu 5x mehr Sauerstoff an das Auge als herkömmliche torische Hydrogel-Monatslinsen. Dadurch ist sie für lange tägliche Tragezeiten bis spät in die Nacht geeignet. Für lange tägliche Tragezeiten und gelegentliches Über-Nacht-Tragen Bei ungünstigen Tragebedingungen (z. B. Klimaanlage, Bildschirmarbeit) Diese Linse ist aus...

    ab 18,90 €*

  • Biomedics® 1 day Extra toric

    Biomedics® 1 day Extra toric, die neuen, torischen Tages-Kontaktlinsen von Cooper Vision. Hoher Tragekomfort Getönt für leichte Handhabung Biomedics® 1 day Extra toric überzeugen durch außergewöhnlichen Tragekomfort und hohe Spontanverträglichkeit, erzielt durch verbesserte Materialtechnologie und 55% Wassergehalt. Maximaler Komfort, Tag für Tag neu - auch bei langer Tagestragezeit.  

    24,90 €*

  • DAILIES® AquaComfort Plus® Toric

    Torische Kontaktlinsen aus dem Hause Alcon® für eine klare Sicht. 3-Phasen-Feuchtigkeitskomplex für hohen Tragekomfort Mehr Auswahl an Parametern als die FOCUS® DAILIES® Toric Frische bei jedem Lidschlag dank des lidschlagaktivierten Feuchtigkeitssystems Angenehmes Tragegefühl sofort und über den Tag Herausragende Tränenfilmstabilität Precision  Curve™ Design für konstantes scharfes Sehen Stabiler Sitz, wenig...

    ab 32,90 €*

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.