Erhöhtes Risiko durch Billig-Kontaktlinsen

29.02.2016 13:30

Kontaktlinsen wurden früher nur nach einer eingehenden Beratung vom Augenarzt oder Augenoptiker angepasst. In den letzten Jahren haben auf dem Kontaktlinsenmarkt jedoch große Veränderungen stattgefunden und Linsen werden mittlerweile auch in Supermärkten und Drogerien angeboten. Allerdings stellen diverse Billig-Kontaktlinsen ein erhebliches Risiko für die Gesundheit dar. Bedingt durch das minderwertige Material und die Form der Kontaktlinsen können schwerwiegende Schäden am Auge entstehen.

Worauf sollte beim Kauf von Kontaktlinsen geachtet werden?

Grundsätzlich muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass günstige Marken-Kontaktlinsen nicht in die Kategorie der Billig-Kontaktlinsen fallen. Wer seine Linsen in einem Online-Shop für Kontaktlinsen bestellt, braucht nicht zu befürchten, dass es sich um minderwertiges Material handelt. Wenn von Billig-Kontaktlinsen die Rede ist, meinen wir explizit Kontaktlinsen, die ohne Beratung und vorherige Anpassung in einer Drogerie gekauft werden. Hierzu gehören auch farbige Kontaktlinsen, die gerne als Party-Gag von den Anbietern angepriesen werden. Das Problem besteht darin, dass es eine Vielzahl von Kontaktlinsen gibt, die alle über spezifische Merkmale verfügen. Hier wird an erster Stelle zwischen weichen Kontaktlinsen, harten Kontaktlinsen, Tageslinsen, Wochen- oder Monatslinsen unterschieden. Ebenso spielen der Durchmesser und Radius der Linsen eine wichtige Rolle, um einen optimalen Tragekomfort zu gewährleisten. Und natürlich darf auch die Stärke der Korrektur nicht vergessen werden. Auch hier gibt es Unterschiede zwischen „normalen“ Linsen, die zur Korrektur der Kurzsichtigkeit (Myopie) oder Weitsichtigkeit (Hyperopie) eingesetzt werden oder gleichzeitig eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) ausgleichen. Wie ihr seht, gibt es allein bei der Wahl der richtigen Kontaktlinse einiges zu beachten. Vor einer Kontaktlinsenanpassung beim Augenarzt oder Optiker hat der Anwender in der Regel von diesen Unterschieden keine Vorstellung. Ebenso wird es häufig nötig, dass Kontaktlinsenträger auf individuell angepasste Kontaktlinsen oder Sonderanfertigungen angewiesen sind. Diese Auswahl ist bei Billig-Linsen nicht gegeben. Man darf nicht vergessen, dass es sich bei Kontaktlinsen um ein medizinisches Produkt handelt. Die Anpassung der Linsen ist ebenso wichtig wie die Aufklärung über Gesundheitsrisiken und natürlich die Pflege der praktischen Kontaktlinsen. Auf Geradewohl in ein Kaufhaus zu laufen und sich einfach beliebige Kontaktlinsen in der passenden Sehstärke zu kaufen, ist nicht der richtige Weg.

Risiken durch Billig-Kontaktlinsen

Allein die oben genannten Argumente sprechen gegen den Kauf von Billig-Kontaktlinsen aus einer Drogerie. Hinzu kommt außerdem, dass die Qualität des Materials von Billig-Kontaktlinsen weniger hochwertig ist. Dies kann zur Folge haben, dass durch das Tragen falscher Kontaktlinsen Erkrankungen der Augen ausgelöst werden. Hierbei kann es zu Entzündungen der Augen, wie der Bindehautentzündung oder Hornhautentzündung kommen. Im schlimmsten Fall kann es zu chronischen Beschwerden kommen. Zu guter Letzt muss noch einmal auf die Pflege der Kontaktlinsen hingewiesen werden, da die häufigsten Beschwerden beim Tragen von Linsen auf eine mangelnde Hygiene zurückzuführen sind. Wird zusätzlich die Tragezeit der Kontaktlinsen überschritten, kann es ebenso zu Hornhautentzündungen und Schäden der Hornhaut kommen.

Fazit:

Finger weg von Billig-Kontaktlinsen aus der Drogerie! Wer Kontaktlinsen zur Korrektur wünscht, sollte sich direkt an einen Augenarzt oder Optiker wenden und die Beratung und Anpassung in Anspruch nehmen. Wenn ihr die passenden Kontaktlinsen bereits tragt, könnt ihr selbstverständlich eure Linsen und Kontaktlinsen-Pflegemittel in einem gut geführten Online-Shop bestellen. Dann müssen sie auch nicht teuer sein.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.