Anpassung

26.05.2016 12:00

Habt ihr etwas von der „Anpassung von Kontaktlinsen“ gelesen und euch gefragt, was es damit auf sich hat? Kann man denn Kontaktlinsen nicht einfach so einsetzen und gucken, ob sie passen? Nein, das ist keine gute Idee. Kontaktlinsen sind kein Spielzeug, denn sie werden in den Körper eingeführt. Daher stehen sie auch unter dem Arzneimittelgesetz.

Das menschliche Auge ist wie eine kleine Maschine, die als Kraftstoff Sauerstoff benötigt. Zwar wird das Auge auch durchblutet und so mit Sauerstoff versorgt, aber einen Großteil muss es über die Umgebungsluft aufnehmen. Kontaktlinsen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, die mehr oder weniger sauerstoffdurchlässig sind. Auch der Tränenfilm ist wichtig für eure Augen, da er sie vor Verschmutzung und Trockenheit schützt sowie mit Nährstoffen versorgt. Falsches Tragen von Kontaktlinsen könnte die Augen austrocknen.

Aus den oben genannten Gründen ist es wichtig, dass ein Kontaktlinsenanpasser (also ein Arzt oder Optiker) eure Augen unter die Lupe nimmt, um festzustellen, welche Kontaktlinsen zu euch passen. Es spielt hierbei keine Rolle, ob der Wunsch nach Tageslinsen, Wochenlinsen, Monats- oder Jahreslinsen, besteht. Eine Anpassung ist immer erforderlich.

Der Anpasser sieht sich dann die Hornhaut und andere Begebenheiten an und findet für euch die passenden Anpass-Kontaktlinsen entsprechend der von ihm neu ermittelten Stärke (siehe den Artikel „Brillenwerte vs. Kontaktlinsenwerte“). Hierbei spielt auch eine Rolle, wie oft und zu welchen Zwecken ihr sie tragen wollt, also täglich oder z.B. nur zum Sport.

Es wird auch geprüft, ob die Augen über ausreichend Tränenflüssigkeit verfügen. Die Konsistenz der unterschiedlichen Schichten des Tränenfilms werden bei der Voruntersuchung der Kontaktlinsenanpassung gemessen. Da die Linsen auf dem Tränenfilm schwimmen, ist bei sehr trockenen Augen das Tragen von Kontaktlinsen nicht zu empfehlen.

Sobald ihr die Kontaktlinsen dann im Auge habt, wird kontrolliert, ob auch alles richtig sitzt und ihr gut sehen könnt. Nachdem ihr sie dann eine gewisse Zeit zur Probe getragen habt, könnt ihr dem Anpasser sagen, ob es irgendwo gedrückt oder gebrannt hat und wie eure sonstigen Empfindungen waren.

Natürlich nimmt man die Kontaktlinse zunächst als Fremdkörper wahr, deswegen ist eine Eingewöhnungsphase notwendig. Diese ist nicht nur für Neueinsteiger notwendig, sondern auch, wenn man schon länger Kontaktlinsen trägt und auf eine andere Sorte umsteigen möchte. Die Dauer dieser Eingewöhnungsphase bestimmt die Art der Kontaktlinse und wie sensibel eure Augen sind. Sie kann in manchen Fällen nur wenige Stunden dauern, in anderen sogar ein paar Wochen. Bei der Anpassung wird der Arzt oder Optiker sich alles gründlich ansehen und überprüfen, ob die entsprechende Linse zu euch passt und euch sagen, wie oft und lange ihr sie am Anfang tragen könnt.  Daneben bekommt ihr auch wichtige Hinweise, wie ihr die Kontaktlinsen aufsetzt bzw. abnehmt und wie ihr sie pflegen müsst. Das ist für die Gesundheit eurer Augen sehr wichtig.

Treten Probleme beim Tragen der Linsen auf, sollte eine erneute fachliche Betreuung erfolgen. Ebenso ist es ratsam, regelmäßige Nachkontrollen in Anspruch zu nehmen. Erst wenn beim Tragen der Linsen keine Probleme mehr auftreten, können Pflege- und Reinigungsmittel sowie neue Kontaktlinsen im Online Shop nachbestellt werden. Bei der Bestellung werden Angaben zur Dioptrienzahl, Radius und Durchmesser benötigt. Diese Werte sind im Kontaktlinsenpass vermerkt.

Kontaktlinsen sind eine feine Sache und werden von vielen sehr geschätzt. Richtig gehandhabt seid ihr auch auf der sicheren Seite, daher vor dem Kauf ab zum Anpasser! Eure Augen werden es euch danken.

Und wie ist es, wenn man schon länger Kontaktlinsen trägt? Einmal angepasst passt immer? Lest dazu unseren Artikel „Kontaktlinsen und Arztbesuch“.


Wir fassen zusammen

  • Nicht jede Kontaktlinse passt zu jedem Auge. Um die Augen nicht zu schädigen, müssen Kontaktlinsen angepasst werden.
  • Eine Anpassung kann durch den Augenarzt oder Optiker erfolgen.
  • Bei der Anpassung wird geklärt wie oft ihr Kontaktlinsen tragen wollt, ob sie richtig sitzen und ob alles mit dem Tränenfilm passt.
  • Als Neueinsteiger kann es sein, dass man die Kontaktlinse eine gewisse Zeit als Fremdkörper wahrnimmt, auch wenn alles richtig passt. Schmerzen darf es aber nicht.
  • Möchtet ihr eine andere Marke oder Sorte ausprobieren, sollte diese wieder angepasst werden. Auch solltet ihr die Gesundheit eurer Augen regelmäßig kontrollieren lassen.

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.