Kontaktlinsen - richtig einsetzen

16.07.2013 14:15

Wie man Kontaktlinsen richtig einsetzt, erfährt man bei der ersten Anpassung. Hier noch einmal ein paar Tipps, wie das Einsetzen hygienisch ist und leichter funktioniert.

Bevor man die Kontaktlinse einsetzt, sollte man sich die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen, um Bakterien oder kleine Schmutzpartikel vom Auge fern zu halten. Danach kann man den ersten Blister öffnen und die Kontaktlinse aus der Packung entnehmen. Der Blister sollte noch originalverpackt sein und man muss darauf achten, dass die Kontaktlinse auch noch haltbar ist. Viele stürzen den Blister auf ihre eine Hand, damit sie die Kontaktlinse dann gut aus der Handfläche aufnehmen können. Um Verwechslungen der Linsen zu vermeiden, ist es ratsam, sich an eine feste Reihenfolge zu gewöhnen. Linsenbehälter sind immer mit einem „R“ für rechts und einem „L“ für links gekennzeichnet.

Vor dem Einsetzen kann die Linse auch noch mit einem Nachbenetzer oder Kochsalzlösung befeuchtet werden. Beim Befeuchten oder Abspülen darf allerdings nie Leitungswasser oder Speichel verwendet werden! Die Kontaktlinse wird mit der hohlen Seite auf den rechten Zeigefinger gelegt, um die richtige Lage zu kontrollieren. Wölbt sich der Rand einer weichen Kontaktlinse wie bei einem Teller nach außen, muss die Linse vor dem Einsetzen umgestülpt werden. Dabei muss man aufpassen, dass man die Kontaktlinse nicht mit dem Fingernagel bewegt, da sie sonst beschädigt werden könnte.

Wer noch ein Anfänger ist, sollte sich am Besten einen Spiegel auf einen Tisch legen und sich mit dem Kopf darüber beugen. Das ist nämlich einfacher, als vor einem Spiegel zu stehen. Die Kontaktlinse liegt immer noch auf dem rechten Zeigefinger, wobei nun mit dem rechten Mittelfinger das Unterlid vorsichtig nach unten gezogen wird.

Mit dem Mittel- oder Zeigefinger der linken Hand wird das Oberlid nach oben gezogen, so dass das Auge weit geöffnet ist. Jetzt kann die Kontaktlinse mittig auf die Pupille gesetzt werden, die Augenlider werden losgelassen und ein leichtes Blinzeln sorgt dafür, dass die Linse sich automatisch zentriert.

Weiche Kontaktlinsen werden von Kontaktlinsenträgern wegen ihres hohen Tragekomforts als sehr angenehm empfunden. Dennoch dauert es in der Regel einige Minuten, bis sich Erstanwender an das Gefühl gewöhnt haben. Sollte die weiche Kontaktlinse im Auge schmerzen, ist es ratsam, die Linse noch einmal zu entfernen und auf einen möglichen Defekt zu kontrollieren. Ist die Kontaktlinse in Ordnung, kann sie auf die gleiche Weise, nach einem erneuten Abspülen, wieder eingesetzt werden.

Dann kann der Tag mit den Kontaktlinsen auch schon beginnen!


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.